Branntweinsweg 13

49419 Wagenfeld

(05444) 9802-210

Mon - Fri:
8:00 - 13:10

Sekretariat offen

Oberschule fährt zum fünften Mal zum Landesfinale

Wagenfelder sind erneut erfolgreicher Ausrichter des Schulschach-Bezirksfinales

Wagenfeld – Nach vielen Erfolgen in vergangenen Bezirksfinals des Schulschachs für Haupt- und Realschulen in der Region Hannover konnte die Oberschule Wagenfeld wieder selbst ein Bezirksfinale ausrichten. Beim diesjährigen Turnier stellte der Landkreis Diepholz sogar erstmals über die Hälfte der Mannschaften. Von insgesamt 16 teilnehmenden Teams kamen acht aus Wagenfeld und eine aus Bassum.

Schon früh im Turnierverlauf zeichnete sich laut Pressemitteilung ein Dreikampf um die vorderen Platzierungen ab. Neben den erfahrungsgemäß starken Mannschaften aus Bückeburg und Wagenfeld gesellte sich die Mannschaft der OBS Bassum. Nachdem die Wagenfelder Oberschule durch eine unnötige Niederlage gegen Bassum in der vorletzten Runde die vorzeitige Qualifikation verpasste, wurde es in der letzten Runde nochmal spannend. Bassum und Bückeburg mussten ins direkte Duell, während Wagenfeld mit Helpsen II einem Pflichtsieg gegenüberstand. In nervenaufreibenden Spielen holte Bassum das Unentschieden gegen Bückeburg, musste aber dennoch mit Platz drei leben. Für Bückeburg reichte der Punkt, um sich sehr knapp vor Wagenfeld im Gesamtranking durchzusetzen.

Den besten Spieler stellte aber die Wagenfelder Oberschule mit Tom Bödeker, der lediglich ein Unentschieden in sieben Partien hinnehmen musste. Neben ihm spielten Franz Dubenhorst, Niklas Schneekönig und Umut Cakici ebenfalls erfolgreich in der ersten Mannschaft.

Die Wagenfelder Schüler fahren damit zum fünften Mal in Folge zum Landesfinale des Schulschachs nach Hannover. Allerdings dürfte es mit einer komplett neuen Mannschaft schwierig werden, den dritten Platz aus dem letzten Jahr zu verteidigen.

Der organisatorische Erfolg des Turniers entstand vor allem durch hervorragende Zusammenarbeit. Der Förderverein der Oberschule sorgte mit einer großzügigen Spende für das Material, damit 64 Schüler am Turnier teilnehmen konnten. Für eine bewährt perfekte Turnierleitung sorgten Udo Hasenberg vom SV Werder Bremen und TuS Lemförde mit Jürgen Bollmann, ehemaliger Schach-AG-Leiter an der Oberschule, Hannes Harzmeyer, Jan Köster, Anton Filipiak und Hauke Spreen von der Schachsparte des TuS Lemförde.

Kalender

Keine Veranstaltung gefunden!
Mehr laden