Branntweinsweg 13

49419 Wagenfeld

(05444) 9802-210

Mon - Fri:
8:00 - 13:10

Sekretariat offen

Blühkästen und Nisthilfen für Bienen – Oberschule möchte Wagenfeld summen lassen

Oberschüler aus Wagenfeld bei der Arbeit an den Blühkästen.

Wagenfeld – Im Rahmen des Projekts „Wagenfeld summt“ wollen dreizehn Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses „Biologie“ aus dem sechsten Jahrgang die regionale und ökologische Bedeutung der Wildbienen erfahrbar machen. Das teilt die Oberschule Wagenfeld mit.

Auf der Basis des vorab selbstangeeigneten Fachwissens zur Wildbiene, erhalten die Schüler und Schülerinnen die Gelegenheit, sogenannte Blühkästen und Nisthilfen für Wildbienen anzufertigen. Mit der Unterstützung von Wolfgang Brunkhorst als Wildbienen-Experte aus der Gemeinde Wagenfeld sollen die Schülerinnen und Schüler für die regionale und ökologische Bedeutung der Wildbiene sensibilisiert werden.

Die Schülerinnen und Schüler des Biologie-WPK übernehmen dabei die Informationsbeschaffung und Planung. Die Anfertigung der Blühkästen und Nisthilfen wird in Kooperation mit dem WPK „Werken“ des neunten Jahrgangs durchgeführt.

Die Blühkästen sollen im Frühjahr mit geeigneter torffreier Pflanzerde befüllt und von den Schülerinnen und Schüler auf dem Wagenfelder Frühlingsmarkt mit Unterstützung der Gruppe „Lebendiges Wagenfeld“ an interessierte Haushalte ausgehändigt werden, so die Oberschule. Diese erhalten zusätzlich eine Saatgutmischung, die bevorzugte Pflanzen der Wildbienen beinhaltet. Im heimischen Garten können die neuen Inhaber die Saatgutmischung in ihrem Blühkasten ausbringen, die dann als Nahrungsquelle für Wildbienen fungiert. Somit können viele Wagenfelder Bürgerinnen und Bürger einen kleinen Beitrag durch einen kleinen Blühkasten in ihrem eigenen Garten zum Erhalt der Wildbienen leisten.

Insgesamt werden 30 jener Blühkästen angefertigt.

Kalender

Keine Veranstaltung gefunden!
Mehr laden